Annelies - Erstaufführung in der Schweiz und Österreich

“Annelies” – ein Oratorium des Komponisten James Whitbourn (geb.1963) für Sopran-Solo, gemischten Chor und Orchester. Annelies Marie „Anne“ Frank war ein deutsches Mädchen jüdischer Abstammung. Um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen, wanderte sie 1934 mit den Eltern in die Niederlande aus. Kurz vor dem Kriegsende fiel sie dem Holocaust zum Opfer. In den Niederlanden hatte sie ab Juli 1942 mit ihrer Familie in einem versteckten Hinterhaus in Amsterdam gelebt. In diesem Versteck hielt Anne Frank ihre Erlebnisse und Gedanken in einem Tagebuch fest, das nach dem Krieg als „Tagebuch der Anne Frank“ veröffentlicht wurde. Dieses Tagebuch war die Grundlage für das Libretto von Melanie Challenger und die Komposition von James Whitbourn.

Unter der Leitung von Max Aeberli führt der Teamchor Jona zusammen mit der amerikanischen Sopranistin Arianna Zukerman, der Sinfonietta Vorarlberg und der Pianistin Claudia Dischl das Oratorium Annelies in Jona, St. Gallen und Lustenau auf.